Volt Thüringen

Landtagswahl
am 26. September 2021

Wenn du schnell gehen willst, geh alleine. Wenn du weit gehen willst, dann geh zusammen.

(afrikanisches Sperichwort)
Unterschriften

Unterschriften

Kandidierende Landtagswahl

Kandidierende

Wahlprogramm

Wahlprogramm

Volt ist auf Erfolgskurs

Im Mai 2019 gelang es Damian Boeselager als Spitzenkandidat, ins Europäische Parlament einzuziehen. Damit ist er der erste Abgeordnete einer gesamteuropäischen Partei überhaupt.

Doch der Erfolg endete nicht dort. Volt konnte auch bei vielen weiteren Wahlen die Wähler*innen in Europa überzeugen und in Italien und Bulgarien in kommunale Parlamente einziehen.

In Deutschland war Volt bereits in Bayern bei den Kommunalwahlen in Bamberg und München erfolgreich. Zuletzt konnte in Nordrhein-Westfalen der Einzug in die Stadträte von Aachen, Bonn, Düsseldorf, Köln, Münster, Paderborn und Siegen gefeiert werden. In Niedersachsen wählten die Bürger*innen Volt in den Stadtrat von Wolfsburg.

Das kommende Jahr wird hoffentlich eine Fortsetzung unserer Erfolgsgeschichte bei den anstehenden Kommunal-, Landtags- und Bundestagswahlen in Deutschland, bei den Parlamentswahlen in den Niederlanden, den Kommunalwahlen in Dänemark und den Regionalwahlen in Spanien bringen.

Hilf uns jetzt, diesen Erfolgskurs in Thüringen fortzusetzen und unterstütze uns. Zusammen wollen wir nicht nur europäische Politik, sondern auch Politik gestalten, die Europa nachhaltig zum Wohle der Bürger*innen verändert und das von ganz unten bis ganz oben!

Wir sind dabei, wenn der Landtag neu gewählt wird!

Direkt nach der Aufregung um die Wahl Thomas Kemmerichs zum Ministerpräsidenten haben wir am 23.02.2020 unseren Landesverband gegründet, um für die Neuwahl vorbereitet zu sein und für die Thüringer*innen als neue Partei anzutreten.

Damit wir den Wahlkampf zur Landtagswahl mit ausreichenden Mitteln bestreiten können, planen wir aktuell, ca. 50.000 € für den Wahlkampf über diverse Plattformen zu sammeln. Hilf auch Du uns bitte mit Deiner Spende, um die Politik nachhaltig europäischer und bürger*innennäher für alle zu gestalten.